8. April 2019 3 min. Lesezeit Wissen

Wasser: Der Must-have Begleiter für unterwegs

Inzwischen ist es allgemein bekannt: Wasser ist das Lebenselixier des Menschen und jeglichen Lebens auf der Erde. Deswegen sollte man bei der Versorgung des eigenen Körpers mit Wasser nicht sparen. Im Gegenteil, ausreichend zu trinken wirkt sich positiv auf die Gesundheit und das Wohlbefinden aus. Sobald Sie Durst verspüren ist es eigentlich schon zu spät. Der Körper ist nicht ausreichend mit Flüssigkeit versorgt und sendet mit dem Durstgefühl Warnsignale. Damit dies nicht passiert, nehmen Sie am besten stets etwas Trinkwasser mit und trinken dieses regelmäßig über den Tag verteilt.

Trinkwasser für Körper und Geist

Wasser ist für den Körper unersetzlich, schließlich können unsere Zellen nur mit einer ausreichenden Flüssigkeitsversorgung optimal arbeiten. Somit trägt ausreichendes Trinken zu einem jugendlichen Erscheinungsbild und unserem Wohlbefinden bei. Die Haut wirkt aufgepolstert, frischer und elastischer. Außerdem spült Trinkwasser die Nieren, sodass Schadstoffe schneller abtransportiert werden können. Auch dies wirkt sich auf unsere gesunde Ausstrahlung aus. Doch damit nicht genug: Wasser ist nicht nur für den Stoffwechsel unerlässlich, es tut auch den Gelenken gut. Die in den Gelenken enthaltenen Knorpel bleiben dank einer optimalen Flüssigkeitsversorgung lange elastisch und belastbar. So beugen Sie schmerzenden oder steifen Gelenken vor und sind lange fit und mobil.

Nicht nur unser Körper profitiert von ausreichend Trinkwasser, auch unser Gehirn kann ohne Wasser nicht optimal arbeiten. Tatsächlich besteht unser Gehirn zu über 80 % aus Wasser. Kein Wunder, dass eine Unterversorgung mit Wasser sich bemerkbar macht. Als Folge sind wir unkonzentriert und müde. Um diesen unerwünschten Effekten vorzubeugen, sollten Sie regelmäßig trinken. Gerade wenn Sie lernen oder konzentriert arbeiten, helfen Trinkpausen, um die Konzentration aufrecht zu erhalten. Aber auch unterwegs hilft regelmäßiges Trinken, wichtige Dinge nicht zu vergessen und aktiv den Tag zu bestreiten.

Trinkwasser – der figurbewusste Durstlöscher

Viele Menschen wissen, dass Wasser der Durstlöscher mit den wenigsten Kalorien ist. Neu ist den meisten Wassertrinkern jedoch, dass man beim Konsum von Wasser sogar Kalorien verbrennt. Wer hätte das gedacht: Der Körper verbrennt pro halbem Liter Wasser 50 kcal. Es lohnt sich also regelmäßig Trinkwasser zu trinken und so den Stoffwechsel anzukurbeln. Willkommener Nebeneffekt: Wasser füllt den Magen, sodass sich ein Hungergefühl nicht so schnell einstellt. Am besten trinkt man vor einer Mahlzeit ein großes Glas Wasser. So isst man im Anschluss weniger und ist schneller satt.

Der Körper verbrennt pro halbem Liter Wasser 50 kcal.

Trinkwasser ist das ganze Jahr über ein hervorragender Durstlöscher. Im Sommer verspricht ein Glas frisches Wasser aus einem Wasserautomaten von welltec willkommene Erfrischung, aber auch im Winter benötigt der Körper Wasser, schließlich regelt der Körper über seinen Wasserhaushalt die Temperatur. Im Sommer schützt ein leichter Feuchtigkeitsfilm auf der Haut vor Überhitzung. Im Winter verbraucht der Mensch hingegen viel Flüssigkeit, um die Körpertemperatur aufrecht zu erhalten. Deswegen sollte man zu jeder Jahreszeit eine Flasche Wasser dabeihaben und ausreichend trinken.

Geld sparen – Umwelt schonen

Es ist gar nicht so schwer sich selbst etwas Gutes zu tun und gleichzeitig die Umwelt zu schonen. Mit der eigenen Wasserflasche spart man nicht nur Geld, man reduziert auch den Plastikmüll. Wasser aus PET-Flaschen ist nicht nur wesentlich teurer als Trinkwasser aus der Leitung, es ist auch aus gesundheitlichen Gründen umstritten. Die Belastung mit Chemikalien und Umwelthormonen ist deutlich höher als bei Leitungswasser. Am besten trinkt man das abgefüllte Leitungswasser aus Glasflaschen oder aus Trinkflaschen aus Edelstahl. Diese sind wiederverwendbar und geben keine Schadstoffe an das Wasser ab.

Es spricht viel dafür, jederzeit eine Flasche mit Wasser bei sich zu haben. Nicht nur der Körper profitiert von der regelmäßigen Zufuhr mit Trinkwasser, auch die Umwelt und der Geldbeutel werden geschont. Bei Bedarf kann man die eigene Wasserflasche unterwegs auffüllen, schließlich gibt es bereits in vielen Geschäften und Büros einen Wasserspender. Einfacher, günstiger und gesundheitsbewusster lässt sich der Bedarf an Trinkwasser nicht decken.

A. Fischer

Zurück

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen