27. April 2018 2 min. Lesezeit News

Wasser ist lebensnotwendig

Kein anderes Lebensmittel wird so häufig und sorgfältig geprüft wie Trinkwasser. Trinkwasser ist in Deutschland das am besten kontrollierte Lebensmittel und gegenüber allen konkurrierenden Interessenten gebührt dem Schutz des Trinkwassers der Vorrang. Die Versorgung mit hygienisch stets einwandfreien Trinkwasser in stets ausreichender Menge ist die unerlässliche Voraussetzung für eine Siedlungstätigkeit, für die Entwicklung von Gemeinden und der landwirtschaftlichen, gewerblichen und industriellen Betriebe.

Der Wasserkonsum in Deutschland

Über 99 % der Bundesbürger sind an das öffentliche Wassernetz angeschlossen, nur sehr wenige Grundstücke versorgen sich selbst über Brunnen. Etwa 80 % des Wasserverbrauchs entfallen auf Privathaushalte und kleine Betriebe, der Rest wird industriell genutzt. Der Wasserkonsum in Deutschland liegt bei 120-130 Liter pro Kopf. Damit ist Deutschland nach Belgien das Land mit dem geringsten Wasserverbrauch in der Europäischen Union. Unser Wasserkonsum beträgt nur einen Bruchteil des Pro-Kopf-Verbrauchs in den USA. Der Löwenanteil wird dabei für die Körperpflege verwendet (Duschen, Baden), über 30 Liter fließen durch die Toilettenspülung, auf das Wäschewaschen entfallen noch immer über 10 Liter. Lediglich 5 Liter werden als Trinkwasser und für die Zubereitung von Speisen genutzt.

Die tägliche Dosis Trinkwasser

Ein Erwachsener verliert täglich einen knappen Liter Flüssigkeit über die Haut und die Atemluft. Zusätzlich sollte ein gesunder Mensch mehrmals täglich einen möglichst farblosen Harn lassen können. Um dieses Flüssigkeitsdefizit auszugleichen, sollten Erwachsene ein bis drei Liter Wasser über den Tag verteilt trinken. Der Bedarf hängt unter anderem von Alter, Körpergewicht und Aktivitätslevel ab. Kinder haben aufgrund ihres schnelleren Stoffwechsels einen im Verhältnis höheren Bedarf. Bei großer Hitze, starker körperlicher Anstrengung und anderen schweißtreibenden Aktivitäten vergrößert sich der Flüssigkeitsbedarf entsprechend. Dann kann sich der Bedarf verdoppeln oder verdreifachen.

Flüssigkeit nehmen wir auch mit der festen Nahrung zu uns, vor allem durch wasserreiche Nahrungsmittel wie Obst und Gemüse. Der restliche Bedarf wird durch Getränke gedeckt, wobei stark zuckerhaltige Getränke in Maßen genossen werden sollten. Alkoholische Getränke dehydrieren den Körper und eignen sich nicht, um den Durst zu stillen. Bei Menschen, die den Konsum von Kaffee nicht gewöhnt sind, kann dieser ebenfalls dehydrierend wirken. Reines Wasser, Saftschorle und ungesüßte Kräutertees sind die gesündesten Alternativen zu trinken. Die meisten Menschen trinken zu wenig, obwohl sie dadurch einen körperlichen und mentalen Leistungsabfall riskieren.

Kann Wasser schädlich sein?

Zu einer Wasservergiftung (hypotone Hyperhydratation) kann es kommen, wenn dem Körper so große Mengen salzarme Flüssigkeit zugeführt werden, dass der Elektrolyt-Haushalt aus der Balance kommt. Die Kombination von "zu viel Wasser" und einem Mangel an Salzen/Elektrolyten (insbesondere Natrium-Ionen) kann sogar tödlich enden. Dieser Krankheitszustand tritt meist begleitend auf, wenn ein Patient bereits unter einer anderen Erkrankung leidet - beispielsweise einer Herzschwäche. Gesunde Menschen können kurzfristig mehrere Liter Wasser zu sich nehmen, ohne dass es automatisch schädlich wäre. Durch ein normales Trinkverhalten ist eine Wasservergiftung bei einem Gesunden kaum zu befürchten.

Wassertrinken hilft beim Abnehmen

Wassertrinken ist ein Ratschlag, ohne den kaum eine Diät zur Gewichtsreduzierung auskommt. Der Stoffwechsel wird beschleunigt und die Verdauung unterstützt, zudem stellt sich das Sättigungsgefühl schneller ein, wenn vor jeder Mahlzeit ein großes Glas Wasser getrunken wird. Durch Wassertrinken unterstützen wir die Nieren dabei, schädliche Substanzen aus dem Körper auszuführen. Das Trinken von Heil- und Mineralwasser ist deshalb fester Bestandteil verschiedener Fastenkuren und Detox-Diäten. Wer abnehmen will, bevorzugt reines Wasser gegenüber allen anderen Getränken, denn Wasser ist kalorienfrei.

Avatar von Thorsten

Thorsten

Als leidenschaftlicher Surfer ist er der größte Wasser-Fan. Auch beim Trinken genießt er das Wasser frisch gekühlt und mit Kohlensäure versetzt bis zum letzten Tropfen - am liebsten aus dem CUBE Comfort.

Zurück

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen