23. April 2018 3 min. Lesezeit Einsatzbereiche

Wasserspender in der Gastronomie

Die Aufgabe von Wasserspendern ist es, Studierende, Angestellte, Abteilungsleiter und Gäste stets mit frischem Trinkwasser zu versorgen - ohne Rücksicht auf die Öffnungszeiten der Essensausgabe und des übrigen Getränkeangebots.

Jederzeit durch einen Wasserspender mit Frischwasser versorgt zu sein, macht die kleine Flucht aus dem Büro zwischendurch zu einem stimulierenden Vergnügen und beachtet dabei ganz nebenbei Aspekte der Sicherheit, Hygiene und der Gesundheit. Die Kantine ist nur eines von vielen sinnvollen Einsatzgebieten für gallonenbasierte oder leitungsgebundene Wasserspender - durch die besondere Funktion der Kantine ist aber gerade hier eine Aufstellung für alle Beteiligten besonders vorteilhaft.

Wasser macht (oder hält) schlank und rege

Längst in aller Munde: das Urgetränk Wasser. Die Bedeutung klaren, reinen Wassers für die Körperfunktionen und Versorgung des Gehirns ist gut erforscht und belegt. Noch bevor das Durstgefühl sich meldet und eine mögliche Unterversorgung eintritt, sollte das Depot aufgefüllt werden. Geeignete Wasserspender in Kantinen - an gut sichtbaren Standorten aufgestellt - sorgen mit ihren hohen Hygienestandards für die Gesundheit aller. Eine "Überdosierung" mit Wasser ist nach normalen Maßstäben praktisch nicht möglich und Wasser ist ein Gut, das überall verfügbar sein sollte. Das Vorhandensein geeigneter Trinkwasserspender in Büro und Kantine spiegelt zum einen die Fürsorge der Unternehmen gegenüber ihren Mitarbeitern und Kunden wider, zum anderen wird ein subtiler Erziehungseffekt deutlich.

Wasser im Glas

Es wird mit der sichtbaren Präsenz einer Trinkwasserquelle generell mehr Wasser getrunken, ob mit Kohlensäure versetzt, gekühlt, ungekühlt oder geschmacklich mit Fruchtzusätzen intensiviert. Körper und Geist danken nicht nur im Rahmen diätetischer Maßnahmen durch einen Verzicht auf zuckerhaltige Fertiggetränke mit viel Wohlbefinden und Fitness. Die hohen Qualitätsstandards des Trinkwassers in Deutschland und seine hohe Verfügbarkeit machen es leicht, die Installation eines Trinkwasserspenders in Erwägung zu ziehen.

Die große Vorteilswelt der Wasserspender in Kantinen

Ein Wasserspender in Kantinen kann die verschiedenen Bedürfnisse seiner Nutzer mit nur einem Festwasseranschluss bequem befriedigen. Das Bedienfeld der Spendersysteme ist häufig so aufgebaut, dass es per Knopfdruck neben Einzelgläsern auch Karaffen füllt - wie geschaffen also für den gemeinsamen Mittagstisch der Bürogemeinschaft oder die Besprechung außerhalb von Konferenzräumen.

Da in betriebseigenen Cafeterias und Speiseräumen während der täglichen Betriebsarbeitszeit erfahrungsgemäß eine beträchtliche Menschenmenge aus und ein geht, sind Wasserspender in Kantinen einer hohen Belastung ausgesetzt und auf eine störungsfreie und langfristige Nutzung ausgelegt. Das gilt für das Gerät selbst, seinen Festwasseranschluss sowie sämtliches Zubehör und Verschleißteile. Premium-Filtersysteme sorgen für eine gleichbleibend hohe Qualität des entnommenen Wassers, unabhängig davon, in welchem Versorgungsgebiet die Installation erfolgt. Der Kosten-/Nutzenfaktor der Trinkwasserspender ist hoch, da sowohl die logistische Anstrengung, Trinkwasser in Flaschen zu be- und entsorgen entfällt und bei Mietsystemen eine regelmäßige und professionelle Wartung und Reinigung für eine lang anhaltende Nutzung erfolgt.

Avatar von Carolin

Carolin

Neben einer guten Tasse Kaffee gehört für sie selbstverständlich auch ein Glas Wasser zum perfekten Start in den Arbeitstag. Am liebsten still und gut gekühlt, direkt aus unserem CUBE Comfort.

Zurück

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen