25. April 2018 2 min. Lesezeit Einsatzbereiche

Eine Erfrischung verkürzt die Wartezeit

Hochwertige Geräte passen auch optisch perfekt in eine repräsentative Lobby und werden gerne von vielen Gästen genutzt.

Für diese Verwendungszwecke eignen sich vor allem Wasserspender mit Festwasseranschluss. Dadurch ist sichergestellt, dass immer frisches Wasser vorhanden ist. In stark frequentierten Bereichen eines Hotels könnte bei einem Wasserspender mit Gallone ein häufiger Austausch des Wasservorrats notwendig werden. Wird eine leere Gallone bei einem Trinkwasserspender nicht bemerkt, könnten die Gäste genau diesen Umstand als schlechten Service interpretieren. Der Festwasseranschluss reduziert den Wartungsaufwand für diese Anwendungszwecke also erheblich.

Heißes Wasser auf Knopfdruck

Doch Wasserspender in Hotels eignen sich auch für ganz andere Anwendungszwecke: Tischgeräte beispielsweise eignen sich vor allem für ein Frühstücksbuffet: Dabei ist es unerheblich, ob der Gast sich einfach nur erfrischen oder sich einen Tee zubereiten möchte.

Wasserspender in Hotels werden in unterschiedlichen Ausstattungen angeboten. Ein Zusatz von Kohlensäure auf Knopfdruck ist ebenso möglich wie das Erhitzen von Wasser auf Temperaturen von bis zu 90 Grad Celsius - für die meisten Teesorten ein idealer Wert. Der Vorteil für den Gast besteht darin, dass er auf dieses Wasser, anders als bei einem Wasserkocher im Privatgebrauch, nicht warten muss. Die meisten Trinkwasserspender erwärmen das Teewasser direkt beim Durchlaufen. Doch solche Wasserspender in Hotels haben natürlich auch einen Vorteil für den Betreiber: Denn ein Tee muss in solchen Fällen nicht mehr durch das Servicepersonal bereitgestellt werden. Die Selbstbedienung durch den Gast am Buffet spart damit auch Personalkosten.

Den Flüssigkeitshaushalt nach dem Saunabesuch wieder in Ordnung bringen

Eine weitere Anwendung für Wasserspender in Hotels findet sich im Wellnessbereich. Eine ausreichende Versorgung mit Wasser ist eine Grundvoraussetzung für strahlende Haut und Wohlbefinden. Auch nach dem Besuch einer Sauna sollte Wert darauf gelegt werden, dass das entzogene Wasser dem Körper wieder bereitgestellt wird. Hoteliers, die Trinkwasserspender in Wellness-Zonen bereits installiert haben, können sich über die positiven Reaktionen der Gäste freuen, die deshalb gerne auch etwas länger in diesen Entspannungsbereichen verweilen.

Wasser auf dem Zimmer: hohe Servicequalität für Gäste

Natürlich sind Wasserspender in Hotels auch auf dem Zimmer der Gäste eine nette Geste, die von den Besuchern honoriert wird. Ein Hotel, das sich dem besonderen Service verschreibt, sollte Getränke nicht nur in der Minibar anbieten, sondern seine Gäste auch auf dem Zimmer oder in der Suite kostenlos mit kühlem Trinkwasser versorgen. Für die Ausstattung eignet sich aufgrund der Flexibilität ein Wasserspender mit Gallone. Durch den fehlenden Festwasseranschluss fällt der Aufwand zur Installation wesentlich geringer aus. Außerdem sind solche Trinkwasserspender besonders kompakt und lassen sich somit ideal in die Ausstattung der Zimmer integrieren, ohne selbst zu viel Raum einzunehmen.

So zeigt sich, dass Wasserspender in Hotels also eine ideale Möglichkeit darstellen, um den Service für die Gäste weiter zu erhöhen, eventuell auch einmal vorhandene Wartezeiten zu verkürzen - und vor allem auch in der Gastronomie die eigenen Mitarbeiter zu entlasten.

Avatar von André

André

Ohne Wasser - ohne André. Mindestens zwei Liter stilles Wasser sollten es am Tag schon sein, gerade nach dem Sport. Ob beim Basketball oder im Fitnessstudio: Eine Erfrischung zwischendurch muss sein!

Zurück

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen