Gesund und fit beim Einkauf

Einkäufe sind für viele Menschen ein Vergnügen, doch sie können auch bei jedem Wetter ganz schön anstrengend sein. Da greifen die Menschen in einem Geschäft gerne zu, wenn ihnen ein erfrischendes Wasser zum Trinken angeboten wird. Nur mit einer ausreichenden Zufuhr von Flüssigkeit sind das körperliche Wohlbefinden und die gesundheitliche Widerstandskraft stark genug. Wer in Ruhe von Geschäft zu Geschäft schlendern und sich aus dem reichhaltigen Angebot etwas aussuchen möchte, der ist froh, wenn er einen Wasserspender für Geschäfte entdeckt. Eine Trinkpause ist für die Gesundheit und das Wohlbefinden wesentlich. Ob im Frühjahr, Sommer, Herbst oder Winter: Wenn in den Geschäften die Klimaanlagen und Heizungen für trockene Luft sorgen, sind die Kunden mehr als erfreut, wenn sie Wasser aus einem Watercooler angeboten bekommen. Gerade dort, wo viele Menschen unterwegs sind, ist außerdem das Risiko einer Erkältung erhöht und Krankheitserreger können sich schnell festsetzen. Da sind Trinkpausen wesentlich: Wer über einen ausgeglichenen Flüssigkeitshaushalt verfügt, bleibt fit und wird weniger krank. Auch dann, wenn eine Erkältung bereits ausgebrochen ist, führt eine ausreichende Zufuhr von Flüssigkeit dazu, dass die Gesundung effektiver und schneller ist und die Erkältung schneller wieder abklingt.

Erfrischung für unterwegs: Wasserspender für Geschäfte

Ein Watercooler oder Wasserspender für Geschäfte bietet allen, die unterwegs sind, eine praktische Erfrischung während ihres Einkaufs. Viele Menschen sind überaus dankbar, wenn ihnen unterwegs, ob in Geschäften oder in öffentlichen Einrichtungen, ein Watercooler kühles Nass spendet, das sie trinken können. Mit diesem Extra-Service bleibt das jeweilige Geschäft in besonders angenehmer Erinnerung bei den Kunden. Durch den Einsatz eines Wasserspenders bleiben die Menschen länger im Geschäft, beachten länger die Angebote und kaufen so im Optimalfall auch mehr. Kunden, die gerne und viel kaufen, also konsumfreudig sind, schätzen Wasserspender für Geschäfte ganz besonders und nehmen diese Angebote als kundenfreundlichen Extraservice wahr. Mit Wasserspendern kann sich ein Geschäft die Herzen seiner Kunden erobern und nachhaltig in guter Erinnerung bleiben.

Frau und Mann trinken Wasser

Unterschiedliche Arten von Wasserspendern

Müssen viele Personen in relativ kurzer Zeit versorgt werden, ist ein leitungsgebundener Wasserspender empfehlenswert. Hier wird das frische Leitungswasser entweder gesprudelt oder als stilles Wasser abgegeben. Einige Geräte können zusätzlich das Wasser entweder erhitzen oder kühlen. Ein Wasserspender, der an die Wasserleitung angeschlossen ist, rentiert sich oft nach kurzer Zeit. Weil in Deutschland das Trinkwasser besonders streng kontrolliert wird, kann man davon ausgehen, dass das verwendete Wasser immer einwandfrei ist. Soll der Wasserspender für Geschäfte dagegen flexibler und nicht vom Anschluss der Wasserleitung abhängig sein, dann empfiehlt es sich, einen gallonenbasierten Wasserspender aufzustellen. Ein Wasserspender, der mit Gallonen gespeist wird, lässt sich genau dort aufstellen, wo er gebraucht wird. Für den Betrieb wird lediglich ein Stromanschluss benötigt, damit das darin befindliche Wasser gekühlt angeboten werden kann. Am oberen Ende des Wasserspenders wird die Gallone mit dem Wasservorrat eingesetzt und jeder, der möchte, kann sich einfach bedienen. Ein Nachteil hierbei ist lediglich, dass die Gallonen ersetzt werden müssen, sobald sie leer sind. Für die Gesundheit ist ein Wasserspender für Geschäfte eine fabelhafte Erfindung, mit der Sie Ihren Kunden ganz einfach und zuverlässig Flüssigkeit anbieten können.

Zur Artikel-Übersicht

Zurück