26. April 2018 2 min. Lesezeit Wissen

Was mache ich, wenn Wasser am Fuß des Spenders ausläuft?

Trotz qualitativer Kontrolle können Wasserspender einzelne Defekte aufweisen. Das Auslaufen des Wassers am Fuß des Spenders tritt meist als Folge von Verschleiß auf, kann aber auch durch Beschädigungen entstehen. Je nach Ursache des Auslaufens können Sie verschiedene Maßnahmen ergreifen, um den Fehler zu beseitigen.

Die Wasserflasche kann beschädigt sein

Eine Ursache für das Auslaufen des Spenders können Risse oder Beschädigungen an der Wasserflasche sein. Diese entstehen beispielsweise durch mechanische Einwirkungen, Stöße und die Krafteinwirkung durch andere Gegenstände. Zwar sind die verwendeten Flaschen stabiler gearbeitet als die im Handel üblichen Ein- und Mehrwegflaschen, dennoch können Transportschäden nie völlig ausgeschlossen werden. Selbst durch versehentliches Herunterfallen können Schäden entstehen, die zunächst nicht bemerkbar sind, sich aber durch den Wasserdruck ausweiten. Ist die Flasche beschädigt, dann markieren Sie die betroffene Stelle. Wenden Sie sich dann an den Hersteller des Wasserspenders beziehungsweise das Unternehmen, von dem Sie diesen gemietet haben. Viele Unternehmen ersetzen Ihnen die Flasche und tauschen diese bei der nächsten Lieferung aus, ohne dass Ihnen Zusatzkosten entstehen. 

Risse im Gehäuse oder in den Dichtungen

Die Dichtungen des Wasserspenders sorgen für eine sichere Abgrenzung und halten das Wasser zurück. Dennoch können auch diese Bauteile beschädigt sein. Trennen Sie in diesem Fall Ihren Wasserspender vom Stromnetz. Nehmen Sie das Glas oder die Flasche aus dem Spender und prüfen Sie, ob Sie Risse am Fuß des Wasserspenders sehen können. Wenden Sie sich an die Hotline des Unternehmens, von dem Sie Ihren Wasserspender beziehen. Viele Unternehmen bieten eine schnelle Reparatur an oder sorgen für zeitnahen Ersatz.

Schäden an der Auffangwanne

Möglich sind ebenso Schäden an der Auffangwanne. Überschüssiges Wasser wird in dieser gesammelt. Die Wanne kann aus der Position gerutscht sein oder ein Loch haben. Entnehmen Sie in diesem Fall den unteren Grill. Untersuchen Sie, ob die Schale verrutscht ist, und bringen Sie diese gegebenenfalls wieder in die richtige Position. Hat sich viel Wasser in der Schale gesammelt, kann dies auf ein verstopftes Abflussrohr hindeuten. Reinigen Sie in diesem Fall die Verstopfung. Wenn das Wasser weiterhin ausläuft, sollten Sie zunächst die Wasserzufuhr unterbrechen. Bei den meisten Anschlüssen befindet sich ein kleines Absperrventil neben dem Anschluss. Drehen Sie dieses im Uhrzeigersinn, um die Wasserzufuhr lokal zu unterbrechen. Trennen Sie den Wasserspender vom Stromnetz. Dadurch kann kein weiteres Wasser auslaufen. Zum Anfordern einer Reparatur sollten Sie sich an das Unternehmen wenden, das Ihnen den Spender bereitstellt.

Avatar von Maximilian

Maximilian

Für einen leidenschaftlichen Fahrrad- und Motorradfahrer wie Maximilian ist es wichtig, genügend Wasser zu trinken. Das erfrischt und steigert die Leistungsfähigkeit. 

Zurück

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen