Auch an heißen Tagen soll das Trinkwasser aus dem Wasserspender angenehm kühl geboten werden. Hierzu wird ein Wasserkühler benötigt, der im Trinkwasserspender bereits eingebaut wurde. Hierbei gibt es, wie bei den Wasserspendern , unterschiedliche Systeme, um die bestmögliche Kühlung, den größten Trinkgenuss und die richtige Wasserspender-Temperatur zu erreichen. Doch nicht nur das Aussehen der Wasserspender unterscheidet sich oftmals voneinander, sondern auch die technischen Details und Funktionen der jeweiligen Systeme. Daher muss man stets abwägen können, welcher Trinkwasserspender den persönlichen und den im Alltag ausgesetzten Anforderungen gerecht wird.

Die Wasserspender-Temperatur: Warum ist es wichtig, gekühltes Trinkwasser anzubieten?

An heißen Tagen kann es schwerer fallen, sich zu konzentrieren und zu arbeiten. Haben die Mitarbeiter eine Möglichkeit, sich mit kaltem Quellwasser zu erfrischen, wird auch die Motivation wieder gesteigert und die Konzentration verbessert. Auch Kunden freuen sich über das Angebot einer kühlen Erfrischung an heißen Tagen.

Wasser mit einem Lüfter kühlen

Konstant auf eine Wasserspender-Temperatur von etwa 10°C unter der vorhandenen Raumtemperatur, werden die Getränke mit einem geräuscharmen Lüfter gekühlt. Doch ist es sehr heiß und die Raumtemperatur sehr hoch, bleibt das Quellwasser mit oder ohne Kohlensäure aus dem Wasserspender häufig relativ warm und erreicht nicht die gewünschte Erfrischung.

Gekühltes Trinkwasser mit Hilfe eine Kompressors erhalten

Ein Wasserspender mit Kompressor zur Kühlung der Getränke hat an heißen Tagen eine bessere Wirkung, denn das Wasser bleibt bei einer Wasserspender-Temperatur zwischen 8°C und 12°C, egal welche Temperatur in den Räumen herrscht. Das heißt, dass bei einem Wasserspender mit Kompressor auch an sehr heißen Tagen gekühltes Wasser entnommen werden kann. Hierbei muss jedoch bedacht werden, dass der Kompressor für die Kühlung viel Energie benötigt.

Kühlschrank mit eingebautem Wasserspender

Für kleinere Firmen und Büros eignet sich ein Kühlschrank mit eingebautem Wasserspender. Den Kühlschrank können die Angestellten für ihre mitgebrachten Speisen und Pausensnacks nutzen und der Wasserspender bietet kühles Wasser. Hierbei muss darauf geachtet werden, dass ein Becherspender vorhanden ist. Außerdem muss bei einem Kühlschrank mit Wasserspender der richtige Platz in der Nähe einer Wasserleitung gefunden werden, da es sich um leitungsgebundene Geräte handelt und diese mit Leitungswasser gespeist werden. Doch das Ergebnis der kühlen Erfrischung kann sich sehen lassen - manche Kühlschränke produzieren zudem noch erfrischende Eiswürfel, die zusätzlich ins kalte Trinkwasser gegeben werden können

Zur Artikel-Übersicht

Zurück