4. März 2019 4 min. Lesezeit

Hygienischer Umgang mit Wasserspendern

Ein Wasserspender ist eine feine Sache, schließlich sehen viele Geräte nicht nur modern aus, sondern stellen ganz intuitiv bestes Wasser aus der Leitung, einem Frischwassertank oder Gallone bereit. Einfacher lässt sich der Wasserbedarf vor allem in Unternehmen nicht decken. Bei allen Geräten können die Nutzer selbst bestimmen, ob Sie das Wasser still, mit Kohlensäure, gekühlt oder ungekühlt trinken wollen.

Aber auch, wenn man es dem Wasserspender äußerlich nicht ansieht, der Schluck im Vorübergehen kann sich zum gesundheitlichen Risiko entwickeln, wenn sie falsch oder gar nicht gepflegt werden. Wir geben Ihnen Hinweise zum hygienischen Umgang mit Wasserspendern mit Festwasseranschluss sowie mit Gallone. Nur so ist die Qualität des Wassers gewährleistet.

 

Wasserspender Hygiene – das A und O bei der Benutzung.

Das Bundesinstitut für Risikobewertung hat in puncto hygienische Beschaffenheit zahlreiche Untersuchungen an Wasserspendern durchgeführt. Dabei wurden vor allem bei den freistehenden Wasserspendern mit Gallone, bei denen die Besitzer eigenverantwortlich für die Wartung zuständig waren, eine große Anzahl an Erregern gefunden. Diese Erreger sind das Resultat mangelnder Hygiene sowie unsachgemäßer Wartung ohne einen geschulten Wartungstechniker.

Wasserspender mit Anschluss an die Trinkwasserleitung sind deshalb einfacher hygienisch rein zu halten.

Die äußere Reinigung von allen Arten von Wasserspendern sollte mittels Desinfektionspray oder Reinigungsspray täglich erfolgen. Bei Wasserspendern mit Gallonen sollte alle sechs Wochen oder spätestens beim Wechsel der Flaschen auch von innen gereinigt werden.

Gemietete Wasserspender haben den Vorteil, dass die Wartung und der Austausch der Anlagen durch professionelle Firmen erfolgen, die mit der Einhaltung der Hygienevorschriften bestens vertraut sind. Hier müssen Sie überhaupt keinen Aufwand bei der Wartung auf sich nehmen. Dies bezieht sich z.B. auf den Austausch des Filters, allerdings nicht auf die tägliche Reinigung. Diese muss der Mieter selbst durchführen. Gerade in größeren Firmen lohnt es sich Serviceleistungen in Anspruch zu nehmen, um Zeit und Ressourcen zu sparen.

Die Reinigung des Wasserspenders

Einige Wasserspender verfügen über komplizierte Rohrverbindungen, die eine große Angriffsfläche für Verkeimungen bieten. Deshalb ist bei leitungsgebundenen Geräten unbedingt auf interne Leitungen aus Edelstahl sowie auf gute Filtersysteme zu achten.

Gallonen sind aufgrund des wiederverwendbaren Wasserbehälters anfälliger für Verkeimungen. Die Standzeiten der Wassergallonen sollte 14 Tage nicht überschreiten.

Egal, ob Gallonen oder Tafelwasseranlage, Besitzer von einem Wasserspender sollten regelmäßig auf die Hygienevorschriften des Herstellers achten, indem sie die Anlagen von innen und außen gründlich reinigen und desinfizieren.

Zur Hygiene der Wasserspender gehört auch, sämtliche Schläuche sowie die außenliegenden Zapfhähne in die Reinigung mit einzubeziehen. Auch die Tropfschale wird in die Prozedur miteinbezogen und sollte auch desinfiziert werden. Ist alles gründlich abgespült, kann wieder sorgenfrei frisches Wasser gezapft werden.

Im Folgenden sind alle Tipps zur Hygiene in der Übersicht aufgeführt:

Wasserspender mit Gallone

  • Tägliche äußere Reinigung mit Hygienespray
  • Innere Reinigung nach spätestens sechs Wochen
  • Gallonen nach spätestens 14 Tagen wechseln
  • Sämtliche Schläuche und Hähne in die Reinigung einbeziehen
  • Gerät gründlich durchspülen

 

Leitungsgebundener Wasserspender

  • Tägliche äußere Reinigung mit Desinfektionsspray
  • Vor gebraucht: Gerät gründlich durchspülen, je Sorte 1 L Wasser abzapfen

 

Ein Wartungsvertrag zur Hygiene

Damit alle Mitarbeiter, Kunden und Gäste bedenkenlos Wasser aus Ihrem Wasserspender trinken können, ist es sinnvoll einen Wartungsvertrag mit der Betreiberfirma abzuschließen. Dank eines solchen Vertrags kümmern sich Profis um die regelmäßige Reinigung und Wartung Ihres Wasserspenders. Dies passiert meist ein- bis zweimal im Jahr, ersetzt aber nicht die tägliche Reinigung durch den Anwender. Ein interner Reinigungsplan ist deshalb unerlässlich. Bei einem Service-Techniker können Sie sich darauf verlassen, dass alle Hygienevorschriften eingehalten werden und das Gerät auf seinen Zustand geprüft wird. Zudem sind sie auch bei Fragen zum Wasserspender ein Ansprechpartner. Besonders in einem geschäftlichen Umfeld ist so ein Service-Vertrag sinnvoll.

Seien Sie deshalb sicher, dass Sie mit welltec zu einem hygienisch einwandfreien leitungsgebundenen Wasserspender auch einen kompetenten Service erhalten.

 

Avatar von Thorsten

Thorsten

Als leidenschaftlicher Surfer ist er der größte Wasser-Fan. Auch beim Trinken genießt er das Wasser frisch gekühlt und mit Kohlensäure versetzt bis zum letzten Tropfen - am liebsten aus dem CUBE Comfort.

Zurück

Diese Artikel könnten Ihnen auch gefallen